Das Bee tEAM

Mrs. & Mr. Bee

Regula & Frank

Aufgewachsen bin ich im Pfälzer Land und schon früh von meinem Großvater, einem Küfer, Dorfwirt und Imker, mit dem Naturvirus infiziert worden. Ich denke heute noch an die langen Spaziergänge mit Grossvater und seiner „Rentnergang“ zurück rund um meinen Heimatort. Eichhörnchen füttern, auf Bäume klettern, mit Opa den Garten bearbeiten, das gemeinsame Imkern und viele weitere solche Erlebnisse prägten meine Kindheit.

So wurde ich schon früh für den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und Menschen sensibilisiert. Es gab fast nichts, was Opa nicht selbst herstellte. Seine Honige sind bis heute legendär im Ort. Diese Liebe zur Natur und zu echten Lebensmitteln und den Menschen blieb in mir verankert.

Nach einer Bäckerlehre und Weiterbildung zum Lebensmitteltechniker mit angehängtem Bachelor in Betriebswirtschaft, tingelte ich in den verschiedensten Funktionen durch die ganze Welt. Immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung, im Namen des guten Geschmacks und guter Lebensmittel.

Irgendwie bin ich dann in der Schweiz hängen geblieben und durch einen Zufall wieder mit dem Imkervirus infiziert worden. Da ich schon früh in Opas Kneipe lernen durfte, was guten Wein bzw. Honig ausmacht und mich diese Liebe auch ein Leben lang gefesselt hat, habe ich schnell gemerkt, dass Honig und Wein doch sehr wesensverwandt sind.

Aus diesem Grund habe ich mich intensiv mit dem Honig, seinen Eigenarten, Diversitäten und seine durch Lagerung wechselnden Eigenschaften beschäftigt. Ich habe von den besten SensorikerIinnen und Honigfachleuten lernen dürfen, ihr Wissen übernommen und weiterentwickelt.

Nun, ein paar Jahre später, habe ich mich entschlossen, den guten und echten Lebensmitteln, speziell dem Honig und der Biene, sowie den Menschen und deren Bedürfnissen meine volle Aufmerksamkeit zu schenken. Damit war der Startschuss für Bee-Os Food gefallen.

Nach und nach kreuzten die verschiedensten Imker und andere Food Verrückte mit den unterschiedlichsten Geschichten meinen Weg. Seitdem bin ich on Tour, immer auf der Suche nach neuen Honigen interessantester, geschichtenumwobener Herkunft. Lass dich begeistern! Zu den Honigen gesellten sich bald auch Getränke und ich bin mir sicher, es wird noch mehr! Das Ganze wird aber erst durch eine Gemeinschaft möglich, vielfältig, interessant und bereichernd. Hier erfährst Du mehr über das BEE-OS Bien. Für alle die diesen Begriff nicht kennen, als Bien bezeichnet man den ganzen Bienenorganismus im Bienenstock, also die Gemeinschaft aller Bienen als ein Organismus.

Hier erfährst Du, wer das alles bei Bee-Os ist und welche Funktion er/sie ausführt. Eben ganz so wie in einem Bien, Aufgaben werden nach Können zugeteilt.

regula

Regula

Admin & Mami-Bee

Was soll ich sagen, ich wäre ja nicht mit ihr verheiratet, wenn es nicht eine ganz besondere Biene wäre! Sie ist alles, was ich nicht bin und deshalb mein bestes Match. Als bodenständiges Schweizer Meitli, hat sie eine tiefe Beziehung zu Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit. In punkto Ernährung ist sie kompromisslos, regional und qualitätsbewusst, aber auch sehr experimentierfreudig. Als Königin im Bee-Os Bien ist sie natürlich die wichtigste Biene in unserem Volk und verantwortet den betriebswirtschaftlichen Bereich. Sie hält unseren gesammelten Nektar zusammen und schaut, dass wir gut durch den Winter kommen, bzw. unsere Projekte umsetzen können. Sie ist wie ein Schweizer Messer! Stark, flexibel, filigran und unverwüstlich. Authentisch, ehrlich, echt.

IMG_00451

Oma Helene & Opa August

in Ihrem „Dorf Wirtshaus“ in der Pfalz

Ja was soll ich zu den beiden sagen. Echte Pfälzer Urgesteine. Opa August hat eine Küferlehre (er hat also Fässer und Bottiche hergestellt) absolviert und somit immer den direkten Draht zu all denen gehabt, die Gute Lebensmittel hergestellt haben. Nebenbei war er ein leidenschaftlicher Koch, Landwirt und Imker. Da das alles die richtige Plattform benötigte, führte meine Oma Helene die Dorfgasstätte. Ich kann mich nicht erinnern, dass die beiden auch nur irgend ein Lebensmittel nicht selbst hergestellt oder verarbeitet haben. Dass war immer so bei uns. Früher war sicher nicht alles besser, aber Themen wie Regionalität oder Bio hatten keine Daseinsberechtigung, weil eben alles regional und Bio war. Die Milch direkt vom Bauern, das Fleisch vom Metzger der die Kuh des Bauern um die Ecke schlachtete. Gemüse aus dem eigenen Garten. Honig vom Imker aus dem Dorf. Wein direkt vom Winzer, usw. Ich bin froh dass ich diese Zeit erleben durfte und die beiden mir Ihre Werte früh vermittelt haben! Dafür bin ich sehr dankbar. Nach dem Tod meiner Mutter fand ich beim Aufräumen das alte, handgeschriebene Koch und Backbuch meiner Großeltern. Dieses Meisterwerk dient nun bei vielen Bee-Os Produkten als Grundlage. Das ein oder andere wird noch etwas aufgemotzt und den Vorlieben der heutigen Zeit angepasst. Aber ansonsten, Oldschool Food.

Tobias-1

Tobias

Bau-Bee

Ja was soll man zu Tobias (Effe) sagen? Als ich ihn kennenlernen durfte, merkte ich schnell, dass er so ziemlich alles kann und kein Projekt für ihn zu groß. Sein breites Wissensspektrum, überrascht mich immer wieder und seine kleinen Bauwunder lassen keine Wünsche offen. Er kann aus Holz und Metall so ziemlich alles bauen, was man sich vorstellen kann. Mögliches und unmögliches. Aber das ist nicht seine einzige Stärke. Auch verfügt er über ein breites Netzwerk, dass ihn jederzeit in die Lage versetzt, auch das Unmögliche, möglich zu machen. Mittlerweile verbindet uns eine enge Freundschaft, die ich nicht mehr missen möchte. Ein echter Schwabentyp. Authentische, ehrlich, echt.

Sirko-1

Sirko

IT-Bee

Er hat genau die Eigenschaften, die in jedem Unternehmen benötigt werden! Er ist so etwas wie das virtuelle Wissen und als Computerbiene unersetzlich im Bee-Os Bien. Auch hat er die Eigenschaft, Probleme anzugehen, dran zu bleiben und zu lösen. Man könnte ihn, den Kampfsportler, auch als unsere Teakwondo-, bzw. Wächterbiene bezeichnen. Er achtet im speziellen darauf, dass niemand in unsere Systeme eindringt und dort Unfug veranstaltet. Auch ihn zeichnet sein breites Netzwerk und seine Bodenständigkeit aus und er sorgt dafür, dass wir in dieser virtuellen Welt in guter und sicherer Verbindung bleiben. Authentisch, ehrlich, echt.

Marouane-1

Marouane

Design-Bee

Marouane ist mein perfekter Gegenpart! Er hat die Kreativität alles, was ich im Kopf habe, fassbar zu machen und auf Papier, oder ins Netz zu bringen. Seine Kreativität in den Bereichen Design, Webshop und Grafik, macht Ihn zu einem unentbehrlichen Bestandteil der Bee-Os AG. Durch ihn haben unsere Kunden und Partner die Möglichkeit, auch ihre kreativen Wünsche wahr werden zu lassen. Marouane hat in Deutschland studiert und lebt nun wieder in seiner Heimat Marokko. Er ist somit auch der kulturelle Gegenpart für uns und so ein echter Gewinn für unseren Bien. Authentisch, ehrlich, echt.

Piskala-1

Frank

Movie-Bee

Frank ist das jüngste Mitglied im Bee-Os Bien und er ist für Film und Fotografie verantwortlich. Er ist seit Jahren im Bereich Unternehmensfilme und Photographie tätig und produziert Imagevideos in den verschiedensten Varianten und Ausstattungen für die unterschiedlichsten Unternehmen. Als Produktfotograf versteht er jedes Motiv, bzw. Produkt in den richtigen Rahmen zu setzen. Er ist immer da, wenn man ihn braucht und er ist sich für nichts zu schade. Seine kollegiale Art passt voll in unsren Bien. Auch er ist ein echter Schwabentyp. Authentisch, ehrlich echt.

Cedric-1

Cedric

Junior-Bee

Er ist das gewisse Etwas, was dem Team noch gefehlt hat. Sozusagen unsere eigene Greta Thunberg. Mit ihm haben wir die Zukunft vor Augen und wissen, für wen wir uns ändern resp. umstellen dürfenn. Als unser Nachwuchs Beekeeper ist er sehr oft an meiner Seite, wenn ich mit den Bienen arbeite. Er hat auch seinen eigenen Bienenstock, den er selbstständig bearbeiten darf. Natürlich unter fachgemäßer Anleitung. Die ersten Stiche hat er sich natürlich auch schon eingefangen, was er aber gut weggesteckt hat. Er kann eben auch ganz gut rennen, wenn es darauf ankommt. Vermarktungsideen für seinen eigenen Honig sind selbstverständlich auch schon vorhanden und das erste eigene Etikett bereits entworfen. Auch weiss er schon genau, was er mit seinem Honiggeld alles machen will. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wie es mit seiner Imkerkariere so weiter geht.

Platzhalter

Caro

Lorem Ipsum

Folgt...